Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks

Internetpräsentation IHK Saarland - Partner der Wirtschaft


Aktuelles

Kennzahl: 17.16203

Hinweise zu Priorisierungscodes

20.04.2021

Wer ist impfberechtigt?

Seit dem 15. April 2021 können sich Impfberechtigte der Priorisierungsgruppe 3 online über das Buchungsportal www.impfen-saarland.de oder über die Corona- und Impfhotline des Saarlandes auf die Impfliste eintragen. Die Coronavirus-Impfverordnung des Bundes definiert, welche Personengruppen einen Anspruch haben. In § 4 Abs. 1 Nummer 5 und 7 wird aufgeführt, welche Branchen einen Priorisierungscode erhalten. Dort heißt es:

§ 4 Schutzimpfungen mit erhöhter Priorität

(1)    Folgende Personen haben mit erhöhter Priorität Anspruch auf Schutzimpfung:
1.    […]

5.    Personen, die in besonders relevanter Position in weiteren Einrichtungen und Unternehmen der Kritischen Infrastruktur tätig sind, insbesondere im Apothekenwesen, in der Pharmawirtschaft, im Bestattungswesen, in der Ernährungswirtschaft, in der Wasser- und Energieversorgung, in der Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft, im Transport- und Verkehrswesen sowie in der Informationstechnik und im Telekommunikationswesen, […]

7.    Personen, die im Lebensmitteleinzelhandel tätig sind, […].

Wie komme ich an den Priorisierungscode?

Das fachlich zuständige Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat die IHK Saarland um Weiterleitung der Informationen an die bundesgesetzlich vorgegebenen Personengruppen gebeten. Die Entscheidung, wer diesen Personengruppen zugehörig ist, trifft das zuständige Ministerium. Wer also kein Anschreiben seitens der IHK Saarland in den nächsten Tagen erhält, muss sich mit dem Ministerium in Verbindung setzen. Dieses entscheidet letztendlich, wer einen Priorisierungscode erhält.

Welche Unterlagen muss ich vorlegen?

Mit dem Priorisierungscode und einer Arbeitgeberbescheinigung kann sich dann der Mitarbeiter in einem saarländischen Impfzentrum nach entsprechender Terminvergabe impfen lassen. Das Muster einer Arbeitgeberbescheinigung finden Sie hier.

Ich bin Berufspendler. Kann ich mich im Saarland impfen?

Aktuell ist der Impfstoff begrenzt, deswegen können sich grundsätzlich zurzeit nur Personen der Priorisierungsgruppen 1, 2 oder 3 impfen lassen. Hierbei gelten aktuell für Berufspendler folgende Regelungen:
  • Sie sind deutscher Staatsangehöriger, gehören zur Priorisierungsgruppe 1, 2 oder 3, arbeiten im Saarland und haben ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland, dann können Sie sich mit einem Priorisierungscode und einer Arbeitgeberbescheinigung Ihres Arbeitgebers in den saarländischen Impfzentren impfen lassen.
  • Sie gehören zur Priorisierungsgruppe 1, 2 oder 3, arbeiten im Saarland in einer medizinischen Einrichtung und haben ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland oder im europäischen Ausland, zum Beispiel Frankreich oder Luxemburg, dann können Sie sich mit einem Priorisierungscode und einer Arbeitgeberbescheinigung Ihres Arbeitgebers in den saarländischen Impfzentren impfen lassen.
  • Sie sind Saarländerin oder Saarländer, arbeiten in einer medizinischen Einrichtung in einem anderen Bundesland, dann können Sie sich in den Impfzentren des Bundeslandes, in dem Sie arbeiten mit einem Priorisierungscode und einer Arbeitgeberbescheinigung Ihres Arbeitgebers impfen lassen.
  • Sie haben das 60igste Lebensjahr vollendet, sind in Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert und leben in Frankreich oder Luxemburg, dann können Sie sich in den in den saarländischen Impfzentren impfen lassen.
Rückfragen zur Anspruchsberechtigung richten Sie bitte ausschließlich an das Expertenteam des fachlich zuständigen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, das Sie unter www.impfung.saarland.de oder über die Hotline 0800 999 15 99 erreichen können.